Der zerbrochene Krug (2016)

Der zerbrochene Krug

Plakat

Der zerbrochene Krug

Gruppenbild

Über „Der zerbrochene Krug“

"Der zerbrochene Krug" wird in einem niederländischen Dorf Anlass eines Gerichtsverfahrens. Gerichtsrat Walter, der den Auftrag hat, die Justiz auf dem Land zu überprüfen und zu verbessern, erscheint just am Gerichtstag und bringt Dorfrichter Adam in äußerste Verlegenheit. Dorfrichter Adam befindet an jenem Morgen in einem schlechten Zustand, er ist am Kopf verletzt und hat seine Perücke verloren. Unter Walters Aufsicht beginnt der Prozess um den zerbrochenen Krug von Frau Marthe Rull. Frau Marthe beschuldigt Ruprecht, den Verlobten ihrer Tochter Eve, den Krug bei einem nächtlichen Besuch umgestoßen und zerbrochen zu haben. Ruprecht weist die Anschuldigungen von sich und behauptet, ein anderer Mann sei bei Eve gewesen. Eve schweigt zu den erhobenen Vorwürfen. Der Richter indessen hat offenbar etwas zu verbergen und ist bemüht, den Prozess so schnell wie möglich abzuschließen. Der Gerichtsschreiber Licht, der selber gerne Richter werden will, und die Zeugin Frau Brigitte legen entscheidende Beweise vor. Richter Adam verstrickt sich immer weiter in den Fall und versucht mit allen Mitteln, Verdächtigungen von sich abzulenken ...

Das Lustspiel "Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist zählt zu den herausragenden Werken der deutschsprachigen Literatur. Die Uraufführung am Weimarer Hoftheater erfolgte im Jahr 1808, die erste vollständige Druckfassung erschien 1811. Dennoch bleibt die Art, wie das Stück das korrupte Justizwesen auf lustvoll-komische Art karikiert, zeitlos aktuell und verspricht dem Zuschauer vergnügte Stunden.

Über den Autor

Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist (* Oktober 1777; † November 1811), war ein deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist.
Bekannt ist Kleist vor allem für das historische Ritterschauspiel "Das Käthchen von Heilbronn", seine Lustspiele "Der zerbrochene Krug" und "Amphitryon", das Trauerspiel "Penthesilea" sowie für seine Novellen "Michael Kohlhaas" und "Die Marquise von O".

Akteure

Dorfrichter Adam

Herbert Mahl

Gerichtsrat Walter

Alfred Metzger

Schreiber Licht

Dominik Zimmermann

Frau Marthe Rull

Birgit Freidel

Eve – Marthes Tochter

Amelie Mahl

Bauer Veit

Christoph Gabrysch

Ruprecht – Veits Sohn

Udo Hirschinger

Frau Brigitte

Claudia Gauweiler

Ein Bedienter

Matthias Schmitteckert

Magd Grete

Emely Mahl

Magd Liese

Gesine Mack

Crew

Gitarre

Marius Simon & Martin Mahl

Souffleuse

Susanne Gentner

Kostüme

Susanne Gentner
, Birgit Freidel
& Viola Mahl

Maske

Carola Mahl
& Jutta Schmitteckert

Frisuren

Gerlinde Brehm

Bühnengestaltung

Rosemarie Vogel

Bühnenbau

Stephan Köhler

Technik

Philipp Machauer

Pressearbeit

Ralf Mahl
& Margarita Sälzler

Plakat

Anita Medjed & Rosemarie Vogel

Gesamtleitung & Regie

Achim Milbich

Gallerie

Bild von „Der zerbrochene Krug“
Bild von „Der zerbrochene Krug“
Bild von „Der zerbrochene Krug“
Bild von „Der zerbrochene Krug“
Bild von „Der zerbrochene Krug“