Collage

22. Februar 2019 - "Den Tod kann man nicht weitergeben."

Plakat von Nicht nur an jenen drei Tagen

Wir haben Angst vor ihm. Oder haben wir nicht viel eher Angst vor dem Sterben? Denn was kommt danach? Kommt etwas danach? Was ist das eigentlich, der Tod? Kann man ihm entkommen? Und wollen wir das überhaupt? Können wir nicht erst im Bewusstsein des Todes unser Leben besser leben? Können wir Armut, Gier, Egoismus, Gewalt, Schuld und Fanatismus aus unserem Leben verbannen? Und wenn es uns gelingt, über den Tod zu lachen, schaffen wir es dann auch, die Übel des Lebens wegzulachen?

Diese Gedanken bilden die Grundlage von Kurt Roses Bühnenstück "Nicht nur an jenen drei Tagen", welches die PAROLE gemeinsam mit der Band und Singgruppe "Hoffnungsschimmer" im März in vier Kirchen der Region zeigen wird. Im szenischen Spiel versucht sich die ungewöhnliche Inszenierung, der unbequemen Frage nach der Vergänglichkeit des Seins anzunähern. Wir laden Sie herzlich ein, die PAROLE einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen

Die Aufführung in der Pfarrkirche St. Jodokus Wiesental wird am So, 10.03.2019 um 18 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei, sodass keine Eintrittskarte benötigt wird und Sie uns gerne auch spontan besuchen können. Um eine Spende zugunsten der Renovierung unserer Pfarrkirche St. Jodokus wird gebeten.

Zudem präsentieren sich an den folgenden Wochenenden PAROLE und Hoffnungsschimmer mit dem Stück in diesen auswärtigen Pfarrkirchen:
So, 17.03., 18 Uhr - St. Konrad, Karlsruhe
So, 24.03., 18 Uhr - St. Martin, Flehingen
So, 31.03., 18 Uhr - St. Peter, Walldorf

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(David H.)

15. Februar 2019 - Spendenübergabe an die Kirchengemeinde

Spendenübergabe an die Kirchengemeinde

Ihr 35-jähriges Bestehen konnte die PAROLE in der vergangenen Spielsaison feiern. Die Geschichte unseres Amateurtheaters ist dabei eng mit der des Kirchenchors verbunden, unter dessen Dach die PAROLE ursprünglich entstand. Noch heute pflegt die PAROLE enge Verbindungen zur Kirchengemeinde und unterstützt aus diesem Grund auch die Außensanierung der Pfarrkirche St. Jodukus.

Für jede verkaufte Karte unseres Jubiläumsstücks "Wir sind keine Engel" sollte deshalb 1 Euro zugunsten der Renovierung gespendet werden.

Die Protagonisten unserer Komödie in der vergangenen Spielsaison, drei glücklose Gangster, verurteilt zur Strafarbeit in Übersee, wurden schnell zu Publikumslieblingen, sodass wir auf sieben gut besuchte Aufführungen zurückblicken können.

Wir sind deshalb stolz - nicht zuletzt dank der Treue unserer Zuschauer - der Kirchengemeinde eine Spende von 1.200 Euro überreichen zu können.

Ein weiteres Projekt zugunsten der Pfarrkirche ist bereits geplant: Mit "Nicht nur an jenen drei Tagen" wird die PAROLE gemeinsam mit musikalischer Begleitung durch die Band und Singgruppe Hoffnungsschimmer ein Stück inszenieren, welches aus ganz ungewöhnlicher Perspektive die Themen Tod und Auferstehung betrachtet.

Die Aufführung in der Pfarrkirche St. Jodokus Wiesental wird am So, 10.03.2019 um 18 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Jodokus wird gebeten.

Zudem präsentieren wir uns in diesen auswärtigen Pfarrkirchen:
So, 17.03., 18 Uhr - St. Konrad, Karlsruhe
So, 24.03., 18 Uhr - St. Martin, Flehingen
So, 31.03., 18 Uhr - St. Peter, Walldorf

Auf Ihren Besuch freuen wir uns!

Bildunterschrift: Mitglieder der PAROLE und Kirchengemeinde bei der Spendenübergabe vor der Pfarrkirche.

(David H.)

08. Februar 2019 - "Lachen wir doch den Tod aus dem Leben fort!"

Plakat zu Nicht nur an jenen 3 Tagen

Mit diesem Appell endet Kurt Roses Bühnenstück "Nicht nur an jenen drei Tagen", welches die PAROLE gemeinsam der Band und Singgruppe "Hoffnungsschimmer" im März in vier Kirchen der Region zeigen wird.

"Nicht nur an jenen drei Tagen" handelt von der komplexen Thematik des Todes und der Angst vor ihm, der Frage, warum Leben viel zu oft auch Elend bedeutet und der Hoffnung, dass mit dem Tod doch nicht einfach alles vorbei ist.

Den Anspruch, all die aufgeworfenen Fragen zu beantworten, hat dieses ungewöhnliche Stück dabei nicht. Vielmehr möchte es Impulse geben - und zum Nachdenken anregen. Wir laden Sie deshalb herzlich dazu ein, die PAROLE einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.

Die Aufführung in der Pfarrkirche St. Jodokus Wiesental wird am So, 10.03.2019 um 18 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Jodokus wird gebeten.

Zudem präsentieren sich an den folgenden Wochenenden PAROLE und Hoffnungsschimmer mit dem Stück in den diesen auswärtigen Pfarrkirchen:
So, 17.03., 18 Uhr - St. Konrad, Karlsruhe
So, 24.03., 18 Uhr - St. Martin, Flehingen
So, 31.03., 18 Uhr - St. Peter, Walldorf

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

11. Januar 2019 - "Ist der Tod alles?"

Buchercover zum Stück Nicht nur an jenen drei Tagen

Diese Frage, die auf den ersten Blick simpel erscheint und erst bei näherer Betrachtung ihre ungeheure Komplexität offenbart, liegt Kurt Roses Bühnenstück "Nicht nur an jenen drei Tagen" zugrunde. Der Autor lässt sie bewusst unbeantwortet - und nähert sich ihr dennoch an: Die Spielabschnitte, handelnd vom Tod, dem Leben und der Auferstehung, erscheinen als flüchtige Bilder vor dem Auge des Publikums - um anschließend wieder im Dunkel des Raums zu verschwinden. In Musik und Sprache reflektieren sie die Vergänglichkeit des Seins.

In jeder Hinsicht ist es kein gewöhnliches Stück, welches die PAROLE im März gemeinsam mit dem Hoffnungsschimmer in Kirchen der Region inszenieren wird. Wir laden Sie schon jetzt herzlich dazu ein, die PAROLE einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.

Die Aufführung in der Pfarrkirche St. Jodokus Wiesental wird am 10.03.2019 stattfinden. Weitere Termine und Informationen folgen in Kürze.

21. Dezember 2018 - Vielleicht haben Engel ja gar keine Flügel? Was meinen Sie?

Weihnachtsgruß vom Amateurtheater PAROLE e.V.

Diese Frage stellte in unserem diesjährigem Stück Isabelle, die Tochter der Kaufmannsfamilie. Für sie selbst war die Antwort klar: Flügel machen noch keine Engel. Und Engel sehen manchmal eben doch anders aus als gedacht ...

Die PAROLE wünscht all ihren Freunden ein frohes Weihnachtsfest - natürlich im Kreis Ihrer ganz persönlichen Engel.

07. Dezember 2018 - Impressionen

Einige Impressionen zu Wir sind keine Engel

Unsere Engel haben ein paar Impressionen zu unserem diesjährigen Stück zusammengestellt. Vielleicht erkennen Sie ja die ein oder andere Szene wieder?

23. November 2018 - "Man kann nicht sein ganzes Leben lang Theater spielen"

Verbeugung beim Stück Wir sind keine Engel

Mit dieser Aussage hat die treusorgende Kaufmannsgattin Amelie wahrscheinlich recht. Doch zumindest das Wochenende stand bei uns voll im Zeichen des Theaters: Im ausverkauften Pfarrsaal Wiesental präsentierte sich die PAROLE mit "Wir sind keine Engel" erneut dem Publikum.

Auf der Bühne: Elf Spieler, die mit einer bitterbösen Weihnachtskomödie um drei Sträflinge, zwei Morde und eine Schlange ihr Publikum vor eine unbequeme moralische Frage stellen. Denn wenn der Vorhang fällt, obliegt es den Zuschauern zu urteilen, ob das Gangstertrio, welches auf ganz eigene Art die Kaufmannsfamilie aus den Fängen des fiesen Onkels befreit und so das Weihnachtsfest rettet, richtig oder falsch gehandelt hat.

Während sich die Familie in unserem Stück nicht festlegen will, ob sie mit den neuen Umständen zufrieden ist, fiel unseren Zuschauern das Urteil leicht: Die Ganoven verließen als Publikumslieblinge die Bühne - sie sind entgegen ihrer Behauptung eben doch Engel.

Erst möglich gemacht haben dies die vielen "kleinen Engel" im Hintergrund, die in den vergangenen Monaten dazu beigetragen haben, diese Inszenierung zu einer ganz besonderen werden zu lassen. All diesen dankt die PAROLE!

"Wir sind keine Engel" zeigt sich noch weitere drei Mal. Karten können telefonisch unter der Nummer 07254 - 77 99 350 reserviert oder über unser Onlineformular bestellt werden. Bitte beachten Sie, dass für die Aufführungen am 23.11. und 24.11. nur noch Restkarten verfügbar sind.

Weitere Aufführungstermine:
Fr, 23.11.2018, 19 Uhr
Sa, 24.11.2018, 19 Uhr (nur noch Restkarten)
So, 02.12.2018, 18 Uhr (nur noch Restkarten)

Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook. Dort informieren wir Sie während unserer Spielsaison immer wieder spontan über Neuigkeiten.

21. November 2018 - Wir trauern um Wolfram Metzger

Nachruf an Wolfram Metzger

Das Amateurtheater PAROLE e. V. nimmt Abschied von

Wolfram Metzger

09. November 2018 - "Jetzt sollten Sie einmal selbst nachsehen"

Zwei der Gangster mit Juste Trochard

Eigentlich gilt dieser Ratschlag Amelie, deren Tochter sich - wieder einmal - aus lauter Liebeskummer umbringen will.

Doch heute gilt er Ihnen, liebe Leser. Nicht, weil wir glauben, dass sich in Ihrem Umfeld eine Liebestragödie zusammenbraut, sondern, weil die PAROLE mit ihrem neuen Bühnenstück diesen Samstag Premiere feiert.

Mit dabei: Drei Sträflinge, die von sich behaupten: "Wir sind keine Engel". Ob das wirklich stimmt oder ob das Gangster-Trio im Grunde seines Herzens doch gut ist, bleibt eine Frage der Perspektive - und deshalb ein guter Grund zum "einmal selbst Nachsehen".

Sichern Sie sich also jetzt noch Karten für bissig-bösen Spaß in der Vorweihnachtszeit! Diese können telefonisch unter der Nummer 07254 - 77 99 350 reserviert oder unkompliziert über unser Onlineformular bestellt werden.

Übrigens: Ob nun Engel oder nicht - für jede verkaufte Eintrittskarte spenden wir 1 € zugunsten der Renovation der Pfarrkirche St. Jodokus.

Unsere Aufführungstermine:
Sa, 10.11.2018, 19 Uhr
So, 11.11.2018, 18 Uhr
Sa, 17.11.2018, 19 Uhr
So, 18.11.2018, 18 Uhr
Fr, 23.11.2018, 19 Uhr
Sa, 24.11.2018, 19 Uhr
So, 02.12.2018, 18 Uhr

Unsere drei Engel (oder Teufel?) zeigen sich wie immer im Pfarrzentrum Wiesental. Es wird allerdings entgegen der letzten Jahre keine weiteren Aufführungen im Januar geben!

Bildunterschrift: Stille Nacht, heilige Nacht?

02. November 2018 - "Jaja, die Liebe ... Es hätte mich wirklich gewundert, wenn du nicht davon angefangen hättest.",

Die Sträflinge aus Wir sind keine Engel

frotzelt Joseph mit Blick auf seinen betrübt dreinblickenden Kameraden Alfred, dessen emotionales Befinden mal wieder seinen eigentlich wasserdichten Plan zu durchkreuzen scheinen.

Dabei schien anfangs alles so gewöhnlich: Die drei Gangster – verurteilt zu lebenslanger Strafarbeit – sollten eigentlich nur das Dach eines kleinen Gemischtwarenladens flicken. Doch natürlich bleibt den Dreien auf dem Dach nicht verborgen, was die Kaufmannsfamilie umtreibt - und das ist eine ganze Menge. Und so beschließen sie, zunächst einmal den Büchern des Geschäfts etwas auf die Sprünge zu helfen. Freilich ist das für die in allen kriminellen Disziplinen versierten Sträflinge ein Kinderspiel.

Doch je mehr sie sich in die Belange der Familie einmischen, desto stärker treten Probleme zu Tage, auf die die Kriminellen keine Antwort im Repertoire haben: Alfred, der jüngste der Sträflinge, hat sich über beide Ohren in Isabelle, die Tochter der Familie, verguckt. Die hat jedoch nur Augen für Paul, "einen ganz gemeinen Drecksfink", wie die drei zu sagen pflegen. Ob die drei Gangster doch eine romantische Ader besitzen oder die Probleme lieber auf "ihre Art" lösen? Das zeigt die PAROLE in "Wir sind keine Engel".

Karten für unsere Weihnachtskomödie können telefonisch unter der Nummer 07254 - 77 99 350 reserviert oder unkompliziert über unser Onlineformular bestellt werden. Übrigens: Für jede verkaufte Eintrittskarte spenden wir 1 € zugunsten der Renovation der Pfarrkirche St. Jodokus.

Reservierte Karten können am Montag, den 05.11. zwischen 16 und 17 Uhr und am Donnerstag, den 08.11. zwischen 18 und 19 Uhr im Pfarrsaal Wiesental abgeholt werden.

Unsere Aufführungstermine:
Sa, 10.11.2018, 19 Uhr
So, 11.11.2018, 18 Uhr
Sa, 17.11.2018, 19 Uhr
So, 18.11.2018, 18 Uhr
Fr, 23.11.2018, 19 Uhr
Sa, 24.11.2018, 19 Uhr
So, 02.12.2018, 18 Uhr
Achtung: Im Januar finden keine Aufführungen statt!

Bildunterschrift: Was die drei Sträflinge da wohl bestaunen?

Weiter